diplom
Laura Thermes, Franco Purini, "Il sistema delle piazze", Gibellina Nuova, 1990 ©Alberto Monaco

Sizilien als Bühne

Exkursionen
Geschichte und Theorie der Architektur
Prof. Dr. Matthias Schirren; Franziska Wilcken M.A.
Beginn:
12.06.22-18.06.22
Ort:
Palermo, Gibellina, Catania
Die Lehrgebiete GTA Kaiserslautern und Architekturgeschichte der Universität Köln bieten gemeinsam im Rahmen des Seminars „Sizilien als Bühne. Architektur und Theatralität von der Antike bis heute“ eine Exkursion nach Sizilien an.

Untersuchungsgegenstand der Exkursion sind die spezifischen Theaterarchitekturen und -traditionen Siziliens. Die Rolle Italiens als Vorreiter und Wegbereiter europäischer Theater- und Bühnenarchitektur manifestiert sich in Sizilien in hervorragend erhaltenen Theaterbauten, darunter das antike Theater in Syrakus, wo die Aufführung einer antiken Tragödie besucht wird. Zum Programm gehören auch barocke Stadtanlagen, die sich in Catania und in Noto nahezu vollständig erhalten haben.


Ein Besuch der Ruinenstadt Gibellina, die nach einem Erdbeben 1968 von Architekten und Künstlern (darunter Alberto Burri, Joseph Beuys, Ludovico Quaroni) aus ganz Europa zu einer großflächigen Landschafts- und Architekturinszenierung umgebaut wurde, steht im Zentrum der Exkursion. Dort wird die Auseinandersetzung mit moderner Theatralik im Mittelpunkt stehen.

Die Exkursion wird vor Ort durch eine Begegnung mit Studierenden des Fachbereichs Architektur der Università degli Studi di Catania unter Leitung von Prof. Paola Barbera vertieft.

Achtung! Die Teilnahme an der Exkursion ist verknüpft mit der Teilnahme am gleichnamigen Seminar – Teilnehmer:innen der Exkursion sind automatisch Teilnehmer:innen des Seminars „Sizilien als Bühne. Architektur und Theatralität von der Antike bis heute“.