bachelor
Quelle: Peter Heman 1919-2001. Architektur Photographie, Basel, 2003

Relevanz des Gebauten II – Hochhäuser, soziale Utopien der 50-er, 60-er & 70-er Jahre

Experimentelles Forschen
Baukonstruktion II und Entwerfen
Prof. Helmut Kleine-Kraneburg
Dipl.-Ing. Hubert Kirchmer
Dipl.-Ing. Jan-Jakob Schröder
Dipl.-Ing. Tobias Vogel
Beginn:
04.11.21, 16:00
Ort:
Gebäude 1, Raum 1 – 007
Nichts ist vergänglicher und gleichzeitig dauerhafter als das gebaute Haus.
Die ungeliebten Architekturen der 1970-er Jahre, das Wohnhochhaus in oder am Rand der Stadt ist Gegenstand des Wahlfachs im Wintersemester 2021/2022.
Aus einem vorgegebenen Konvolut sollen ausgewählte Häuser (in Deutschland) zeichnerisch analysiert und dokumentiert werden. Diese Zeichnungs-Datensätze dienen in einem nächsten Schritt einer eventuell notwendigen Ertüchtigung und Revitalisierung.
Die Wahlfachreihe ‚Die Relevanz des Gebauten‘ beschäftigt sich im akademischen Nachdenken über den Bestand mit den klassischen Themen der Baukonstruktion. Neben technisch- konstruktiven Aspekten steht dabei natürlich von Beginn an auch die Frage nach dem gestalterischen Wert im Vordergrund.
Im Wahlfach „Aufsattelung Südflügel“ beschäftigen wir uns mit der Planung eines klar definierten Vorhabens und der für die Durchführung im einzelen notwendigen Schritte. Diese werden von Beginn an im Maßstab 1:1 gedacht und geprüft.