bachelor
Irgendwo im Nirgendwo

Kaffeefahrt – Eine Reise zum Bodensatz der Geschmacklosigkeit

Exkursionen
Tektonik im Holzbau
Jun.-Prof. M. O. Zitzelsberger
Beginn:
07.05.2021, 10.00
Ort:
Digital
Angesichts der fatalen Annahme man wäre als Architekt*in kompetent in Sachen „Form“ werden wir unser innerstes Empfinden auf die Probe stellen. Zu diesem Zwecke machen wir eine Reise an die unwirtlichsten Orte dieser Welt und besuchen die Vorstädte westlicher Zivilisation. Wir blicken auf die tiefsten Abgründe baulicher Realität.

Der Zweck der Reise ist fatal. Wir wollen unsere Kernkompetenz als Architekt*innen hinterfragen und versuchen an den Grundfesten unseres beruflichen Selbstverständnisses zu rütteln.

Die gebaute Welt ist spätestens seit Beginn des Kapitalismus keine formale Komposition mehr, sondern das Ergebnis funktionaler Zufälle.
Stadt so wie wir sie kennen entzieht sich schon lange der Planbarkeit. Sie ist gestaltet von Partikularinteressen, Renditeüberlegungen oder rechtlichen Rahmenbedingungen.

An dieser Stelle sei ausdrücklich gewarnt: Es besteht die erhebliche Gefahr, dass wir angesichts der gewonnen Erkenntnisse unser bisheriges Formempfinden nicht mehr ernst nehmen können und Gefallen finden an jener Geschmacklosigkeit…

Der Inhalt der Exkursion korrespondiert mit den am Fachgebiet Tektonik im Holzbau erklärten Ziele. Ein Teil der Entwürfe und Seminare laufen unter dem Motto „SUPERBANAL / Holzbau 2.0 – billig und geil“.