master

Utopian Hotel

Entwurf
Raumgestalt und Entwerfen
Prof. Oda Pälmke
M.Sc. Gregor Brundke
Dipl.-Ing. Viktoria Schabert
Beginn:
21.4.21, 10:00 Uhr
Ort:
wird bekanntgegeben
Entwurf eines zeichenhaften Gebäudes von prägnanter Form und temporärer, also vergänglicher Schönheit als Fragment einer fiktiven Erzählung an einem inszenierten Ort: Filmarchitektur, referentielles Entwerfen „at it´s best“. Das Bild zeigt als Collage dreier idealtypischer Silhouetten das Szenenbild für den Film „Poll“, eine globale Botschaft und ein weites Feld. Es provoziert Assoziationen, hier könnte auch das "Ceasars Palace", das "Lux" oder das "Grand Budapest" abgebildet sein. Das Hotel als Metapher für Sehnsucht und Ankunft, Reise und Aufenthalt, Miteinander und Nebeneinander ist ein genauso vielfältiger, wie normierter Gebäudetypus und Ort für Geschichten - im Film und im wahren Leben.


Geprobt werden soll die konzeptionelle Konstruktion eines bildgewaltigen temporären Baus für die eigene Erzählung nach den Regeln der Dramaturgie und Bauordnung, somit geht es um bildhafte Materialisierung und fragmentarische Gestalt - Kulisse, Film, Architektur. Die gemeinsame Auseinandersetzung mit Entwürfen, Texten und Filmen von Silke Buhr, Wes Anderson, Christopher Alexander, Denise Scott Brown und Robert Venturi, Elgreen und Dragset, Rainer Werner Fassbinder, Matti Geschonnek, Chris Kraus, Bert Neumann, Alison und Peter Smithon, Anna Viebrock, Wim Wenders, u.v.a. wird den Horizont erweitern.
Die vielfach ausgezeichnete Szenenbildnerin Silke Buhr (Poll , Das Leben der Anderen, u.v.a.) wird uns Einblick in die Welt der „fliegenden Bauten“ geben.