GTA I – Vorlesung – „As Time Goes By“. Das Wiederholen

Geschichte und Theorie I
GTA I
Geschichte und Theorie der Architektur
Prof. Dr. Matthias Schirren
Beginn:
24.10.2022, 11.45-13.15
Ort:
Raum 1-006
Die Vorlesung gibt eine Einführung in Geschichte und Theorie der Architektur anhand exemplarischer Exkurse. Sie stellen das Phänomen der Wiederholung ins Zentrum. Wiederholungen erinnern uns nicht nur an vergangene oder zu Ende gehende Zeiten. Sie verorten uns auch in der Gegenwart. Wiederholungen schaffen ihre eigenen Zeiten. Accelerando und Ritardando, Beschleunigung und Verzögerung, sind ebenso Modi des Wiederholens wie das gleichmäßige Dahinströmen. In musikalischen Kompositionen dienen Wiederholungen mitunter der Festigung eines Themas. Dann stehen sie für Dauer und Präsenz.
Architektur kann in ihren Formen erinnern und somit vergangene Zeiten wiederholen. Architektonische Wiederholungen können aber auch bloße Repetitionen sein, Abfolgen von Pfeilern und Lichtschlitzen, wie sie

der Architekt Aldo Rossi bei seinen Autofahrten durch die alpinen Straßenüberbauungen der Schweiz wahrnahm und in seiner Wissenschaftlichen Autobiographie (1990) als Traumbilder generierend im Sinne C. G. Jungs thematisierte.

Am Ende des Semesters sollten die Teilnehmenden einen Überblick über die Architekturtheorie seit der Antike haben und offen für alles, was sich nicht wiederholen lässt.

Übung, Montag, 15.30 - 17.00 Uhr im Raum 1/160.
Ggf. auch 17.15 - 18.45 Uhr in Raum 1 / 019.